Verein will Löfflerhaus veräußern

Verein will Löfflerhaus veräußern

Ohne eigene Märkte hat der Förderverein Gewerbetreibender Von Gotha für Gotha seine Existenzgrundlage verloren. Dadurch schafft er es nicht mehr, das ihm übertragene Löfflerhaus zu finanzieren. Der Verein will es jetzt verkaufen.
Gotha. Aufgrund der wirtschaftlichen Lage ist der Verein gezwungen, sich vom Löfflerhaus zu trennen, heißt es in der gestern verbreiteten E-Mail wörtlich. Und weiter: Eine stabile Vermietungssituation sei nicht zu erwarten. Aus diesem Grund befinde man sich derzeit intensiv auf der Suche nach einem Kaufinteressenten, sagte Vereinsvize Andreas Dötsch auf Anfrage dieser Zeitung. Gemeinsam mit unserem Kreditgeber, der Kreissparkasse Gotha, sind wir dabei, eine Lösung zu finden.

Nach TLZ-Informationen soll es aktuell sogar einen Kaufinteressenten geben, an den der Förderverein Gewerbetreibender lieber heute als morgen veräußern würde. Allein, die juristischen Weichen sind noch nicht gestellt. Ganz abgesehen vom hohen Preis gehören dem Förderverein bekanntlich nur achtzig Prozent des Löfflerhauses; die anderen zwanzig Prozent befinden sich im Privatbesitz. Sollte es also zu einem Verkauf kommen, müsste die Eigentümerversammlung entscheiden. Das stellte sich in der Vergangenheit als schwierig heraus. Nichtsdestotrotz muss der Gewerbeverein seinen Klotz am Bein loswerden, um finanziell zu gesunden. Sonst droht ihm die Insolvenz, wie ein Vereinsmitglied, das nicht genannt werden will, gestern zu verstehen gab.Noch im April soll es eine Mitgliederversammlung geben, von der sich der Vorstand breite Unterstützung für seine Pläne verspricht. Kreative Ideen sind gefragt, sagt Andreas Dötschund führt fort: Wir müssen uns als Verein ganz neu ausrichten.

Nils R. Kawig / 06.04.10 / tlz

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere